(c) Calvin Peter
(c) Calvin Peter

Martin Rummel

Violoncello

 

Vertretung:

Generalmanagement

weltweit

 


Biografie

Der österreichische Cellist Martin Rummel ist nicht nur der letzte Schüler des legendären William Pleeth (der auch für die Ausbildung von Jacqueline du Pré verantwortlich war), sondern gilt heutzutage mit beinahe 50 international erhältlichen CD-Alben als der meistaufgenommene Cellist seiner Generation. Seine Repertoireentdeckungen werden weltweit gepriesen, so etwa Werke von Joseph Merk oder Julius Klengel für Naxos, oder die Cellokonzerte von Andrea Zani sowie Ralph Vaughan Williams’ Fantasia on Sussex Folk Tunes für Cello und Orchester für das Label Capriccio.

 

Als Solist konzertiert er mit Orchestern sowie in Sälen und bei Festivals in ganz Europa, Australasien, Nord- und Südamerika, und arbeitet mit Dirigenten wie etwa Thomas Sanderling, Konstantin Chudovsky oder Karl-Heinz Steffens.

 

Seine Kammermusikpartner sind Musiker aller Generationen, wie etwa die Pianistenlegenden Menahem Pressler und Norman Shetler, die Geiger Hugo Ticciati und Lenan Neudauer sowie Solospieler der Wiener Philharmoniker oder der Klarinettist Dimitri Ashkenazy.

 

Als Pädagoge ist er Herausgeber einer Serie von Editionen sämtlicher wesentlichen Celloetüden für den Bärenreiter-Verlag, die weltweit Standard im Hochschulbetrieb geworden ist. Derzeit ist Martin Rummel Rektor der Musikhochschule an der University of Auckland, Honorarprofessor des China Conservatory of Music sowie Eigentümer und Mastermind von paladino media (mit den Labels KAIROS, paladino music, Orlando Records und Austrian Gramophone).

 

Nach einer Reihe von alten italienischen Instrumenten ist sein derzeit bevorzugtes Cello von Martin Horvat (Cremona, 2010). Martin Rummel ist Endorsement Artist von Thomastik-Infeld, Wien.

 

Video

Diskografie

 

Dies ist nur ein Auszug. Eine vollständige Auflistung finden Sie hier.