(c) Kristen Loken
(c) Kristen Loken

 Donato Cabrera

Dirigent

 

Vertretung:

Europa, Asien,

Südamerika



Biografie

Donato Cabrera ist  Musikdirektor des California Symphony und des Las Vegas Philharmonic Orchestras; von 2009 bis 2016 war er darüber hinaus Resident Conductor des San Francisco Symphony und Wattis Foundation Musikdirektor des San Francisco Symphony Youth Orchestras.

 

Durch Cabreras innovative Programmgestaltung, die sowohl Newcomers aber auch immer treue Gäste anspricht, erreichte das California Symphony seit seiner Übernahme neue künstlerische Höhen. Cabrera hat überdies einen Schwerpunkt auf zeitgenössische KomponistInnen gelegt.

Sein Vertrag wurde erst kürzlich bis 2022/2023 verlängert. Seine Aufgabe umfasst auch die Betreuung des Young American Composer-in-Residence Programms, sowie die Planung und Entwicklung der Music-Education Programme des Orchesters.

 

Auch im Las Vegas Philharmonic Orchestra hat Cabrera bereits Großes bewirkt. Durch die Erweiterung des Repertoires und die breitgefächerte Programmgestaltung erfuhr das Orchester in den letzten Jahren einen großen Aufschwung. Nicht zuletzt durch Cabreras lebendige Konzerteinführungsgespräche mit Gastsolisten und Komponisten und seinen "Spotlight" - Konzertzyklus, bei dem die MusikerInnen des Orchesters in kleinen kammermusikalischen Formationen auftreten, wuchs das Publikum des Orchesters in den letzten Jahren rasant.  Auch der Konzertzyklus für Jugendliche wurde von Cabrera durch ein interaktives Konzerterlebnis erweitert. In der kommenden Saison (2018/2019), in welchem das Orchester sein 20-jähriges Jubiläum feiert, wird das Projekt "Music Van" vorgestellt. Mit dem Music Van wird klassische Musik durch verschiedenste Aktivitäten und Erlebnisse an das so unterschiedliche Publikum der Stadt Las Vegas näher herangetragen.


In den vergangenen Saisonen verzeichnete Cabrera beeindruckende Debuts, unter anderem mit dem National Symphony's KC Jukebox im Kennedy Center, dem Louisville Orchestra, dem Hartford Symphony, Orquesta Filarmónica de Jalisco, New West Symphony, Kalamazoo Sympony und dem Reno Philharmonic. 

2016 dirigierte er einige Aufführungen des Chicago Symphony Orchestra mit der Grammy Award Gewinnerin Lia Downs.
Sein Debut in der Carnegie Hall, New York, inkludierte die Uraufführung von Mark Grey's "Ătash Sorushan" mit der Sopranistin Jessica Rivera.

 

Als "Resident Conductor" des San Francisco Symphony Orchestra arbeitete Cabrera eng mit dem Musikdirektor des Orchester, Michael Tilson Thomas, zusammen. Er dirigierte das Orchester bei diveresen Konzerten, insbesondere bei allen "Familienkonzerten", und erreichte damit ein junges Publikum von über 70.000 Kindern jährlich.

Für sieben Saisonen war Cabrera Musikdirektor des San Francisco Symphony Youth Orchestras. Mit dem Orchester unternahm er zwei ausgedehnte Europatourneen, gewann den ASCAP Award for Adventurous Programming of American Music on Foreign Tours and sicherte einige herausragende Kritiken für sein Konzert mit Mahler's Symphonie Nr. 1 in der Berliner Philharmonie.

 

Cabrera hat sich über die Jahre auch einen festen Platz in der Opernwelt gesichert. Er dirigiert regelmäßig Produktionen in den USA wie auch in Südamerika (Chile) und im europäischen Raum. Von 2005 bis 2008 war er Resident Conductor der San Franicsco Oper. Weiters war er Assistant Conductor für Produktionen an der Metropolitan Opera, der Lyrica Opera of Chicago, des Ravinia Festival, Festival di Spoleto oder auch des Aspen Music Festival und der Music Academy of the West.

 

Cabrera erhielt den Herbert von Karajan Musikpreis bei den Salzburger Festspielen. Weiters dirigierte er das Nashville Symphony beim "League of American Orchestra's Bruno Walter National Conductor Preview".

Donato Cabrera wurde weiters vom mexikanischen Generalkonsulat in San Francisco als "Luminary of the Friends of Mexico Honorary Commiettee" für seinen Beitrag zur Unterstützung und Entwicklung der Präsenz der mexikanischen Gesellschaft in der Bay Area ausgezeichnet.


Konzerte

Details zu kommenden Konzerten finden Sie hier.


Pressestimmen

Luxemburger Wort (über einen Auftritt des San Francisco Youth Orchestra)

Mit schlagtechnischer Kompetenz und überschäumendem Temperament bestätigte Donato Cabrera sein hohes musikalisches Format und sein überragendes darstellerisches Potenzial.

 

Berliner Zeitung (über einen Auftritt des San Francisco Youth Orchestra)

Donato Cabrera, außerdem Chefdirigent des Orchesters in Las Vegas – auch so etwas gibt es da – ist durch und durch Kapellmeister und Orchestererzieher … Er bringt die Musiker dazu, aufmerksam in ihre Instrumentengruppen hineinzulauschen. Das Ergebnis ist im Blick auf Klangkultur und sauberes Zusammenspiel äußerst eindrucksvoll.

 

Die Presse (über "Attersee Klassik 2013")

Die Leitung übernahm diesmal der verlässliche Donato Cabrera, heute Conductor in Residence des San Francisco Symphony Orchestra, vor elf Jahren selbst noch Assistent im Orchesterinstitut Attergau … Cabrera entpuppte sich schließlich bei Beethovens Dritter als Freund der Extreme. Man staunte, zu welchem Volumen die Handvoll Musiker fähig war – eine Besetzung übrigens, wie sie in kleinem Rahmen auch zu Beethovens Zeiten üblich war.

 

Berliner Morgenpost (über einen Auftritt des San Francisco Youth Orchestra)

Chefdirigent Donato Cabrera, 42, lenkt das Orchester routiniert und einfühlsam zugleich. Er gibt den jungen Musikern genügend Zeit zum Wachsen.


Audio


Video


Diskografie